Bogar-bogadent-zahnpflege-dental-creme-mint-BG-83122

bogadent DENTAL CREME MINT Hund 100 g

Artikelnummer: BG-83122
innovative Formulierung ✓ Zahncreme ✓ dezenter Minzgeschmack ✓ beugt Plaque und Zahnstein vor ✓ sorgt für frischen Atem ✓ mit Zuckerspaltenden Enzymen
EUR 5,99
Inhalt: 0.1 kg (EUR 59,90 * / 1 kg)

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand

Verfügbarkeit: sofort lieferbar
Lieferzeit: 1-3 Werktage

bogadent DENTAL CREME MINT Hund 100 g boga dent®  DENTAL CREME   Mint ist eine...

bogadent DENTAL CREME MINT Hund 100 g

bogadent® DENTAL CREME Mint ist eine neuartige Zahncreme mit dezentem Minzgeschmack. Die innovative Formulierung mit zuckerspaltenden Enzymen und kalziumbindenden Inhaltsstoffen beugt Plaque und Zahnstein vor und sorgt für einen frischen Atem. Für ein optimales Ergebnis verwenden Sie die Zahncreme zusammen mit unserer bogadent® ERGO DUAL BRUSH Zahnbürste. Das Verschlucken der Zahncreme ist unbedenklich.

Produktvorteile und Wirkung

  • Mit dem zuckerspaltenden Enzym GOD, reduziert die Bildung von Plaque 
  • Mit kalziumbindenden Inhaltsstoffen, reduziert die Bildung von Zahnstein
  • Ohne Fluorid und Xylit, kann bedenkenlos geschluckt werden
  • Beugt Zahnstein und Mundgeruch vor
  • Sorgt für eine gute Bio-Balance im Maul
  • Mit dezentem Mintgeschmack

Gewöhnen Sie Ihren Hund möglichst früh, behutsam und spielerisch an eine effektive Zahn- und Mundhygiene. Benutzen Sie die bogadent® DENTAL CREME Mint für die tägliche Reinigung mit unserer bogadent® ERGO DUAL BRUSH Zahnbürste. Enfernen Sie dazu erst die Alu-Versiegelung von der Tubenspitze und tragen Sie etwas bogadent® DENTAL CREME auf die Zahnbürste auf. Dann heben Sie die Lefzen an und reinigen Sie die Aussenflächen und Innenflächen der Eck- und Backenzähne mit gleichmässig kreisenden Bewegungen.

WICHTIG: Verwenden Sie keine Zahncremen für Menschen, diese enthalten oft für Hunde sehr giftige Inhaltsstoffe.

bogadent DENTAL CREME MINT Hund 100 g

Inhalt: 100g

Gesunde Zähne sind für Hunde und Katzen lebensnotwendig! Trotzdem sind Erkrankungen von Zähnen und Zahnfleisch bei unseren Vierbeinern sehr häufig. Dies zeigen auch wissenschaftliche Studien:

„80% aller 3-jährigen Hunde leiden an einer Erkrankung der Zähne oder des Zahnfleisches!“

Erkrankungen im Bereich der Zähne und des Zahnhalteapparates sind häufige Gründe für einen Besuch beim Tierarzt. Je nach Ausmass der Zahnerkrankung muss ein chirurgischer Eingriff vorgenommen werden. Die dabei notwendige Narkose bedeutet eine starke Belastung für Ihren Hund oder Ihre Katze und kann gegebenenfalls zu Komplikationen führen.

Voraussetzung für die Entstehung von Zahnstein ist Zahnbelag oder auch Plaque genannt. Dies ist ein Biofilm, welcher aus Nahrungsresten sowie aus Bakterien und deren Stoffwechselprodukten besteht und sich auf den Zähnen ablagert. Wird Zahnbelag nicht regelmässig entfernt, so verhärtet er sich durch die im Speichel enthaltenen Mineralien und wird zu festem Zahnstein. Dieser führt zu Entzündungen und Rückgang des Zahnfleisches, zur Freilegung von Zahnhälsen und zur Schädigung des Zahnhalteapparates - Parodontose.

Plaquebildung                               Zahnstein                                   Paradontose

DE Zahnstein Stadium1     DE Zahnstein Stadium2     DE Zahnstein Stadium3
Durch das weitere Fortschreiten der Entzündung und Schädigung kommt es zum Knochenabbau (Osteolyse), zur Zahnlockerung und schliesslich zum Zahnausfall. Diese krankhaften Veränderungen sind für Ihren Liebling äusserst schmerzhaft. Sie beeinträchtigen die Lebensqualität und können zu Verhaltensstörungen sowie verändertem Fressverhalten führen.

Wie merken Sie, dass Ihr Tier an Zahnproblemen leidet?
Häufig ist Mundgeruch das erste Anzeichen. Dieser kann vom Futter herrühren. Bleibt der Mundgeruch aber trotz Futterwechsel bestehen, ist oft eine Entzündung des Zahnfleisches die Ursache. Kontrollieren Sie das Gebiss Ihres Hundes regelmässig, indem Sie die Lefzen vorsichtig hochheben. Plaque und Zahnstein lagern sich verstärkt an den hinteren Backenzähnen und an den Fangzähnen ab. Ist der Zahnfleischrand gerötet und blutet er bereits bei Berührung, so ist die Entzündung fortgeschritten und ein Besuch beim Tierarzt ist sehr zu empfehlen.

Wie können Sie Ihren Lebling vor Zahnproblemen schützen?
Kausnacks und Kauartikel helfen bei der Entfernung von Plaque. Dies alleine genügt aber nicht! Eine gründliche und effiziente Reinigung der Zähne ist nur mittels Zahnbürste oder Fingerling möglich. Denn, wie bei uns Menschen, so ist auch für Ihren Hund das tägliche Zähneputzen die wichtigste Grundlage für ein gesundes Gebiss.

Was sollten Sie bei der täglichen Zahnreinigung beachten?
Mit der täglichen Reinigung der Zähne sollten Sie bereits sehr früh beginnen. Gewöhnen Sie Ihren Hund schon als Welpe daran und gehen Sie dabei spielerisch und behutsam vor. Die Dentalhygiene sollte zu einem täglichen, festgelegten Ritual werden, welches Ihrem Hund Spass macht und wofür er belohnt wird, beispielsweise mit ausgiebigem Spielen oder einem Spaziergang.

Wie kann Sie bogadent® dabei unterstützen?
In Zusammenarbeit mit Tierärzten und Zahnärzten haben wir bei der Bogar AG in Wallisellen, Schweiz, ein ganzheitliches Konzept von Dental-Hygiene-Artikeln für Hunde entwickelt. Kernpunkt bei diesen hochwertigen und neuartigen Produkten ist die Prophylaxe (Vorbeugung)!

Das bogadent® Konzept besteht aus 3 Säulen:

  1. Mechanische Reinigung     2. Creme, Gels, Zusätze     3. Dentale Kauartikel
  • Anti-Plaque Finger
  • Ergo Dual Brush Zahnbürste
  • Silicone Finger
  • Tartar Remover
 
  • Dental Creme
  • Dental Lipo-Gel
  • Dental Hydro-Gel
  • Plaque-Stop 
  • Dental Water Additive
 
  • Dental Enzyme Stripes
  • Plaque-Stop Sticks
  • Dental Clean Bones
  • Dental Stars

bogadent® - das Dental Hygiene Konzept - erhält Ihrem Liebling seine natürlich gesunden Zähne.

Weitere Informationen