Nützen Sie jetzt die PERRO ERNÄHRUNGSBERATUNG für HUNDE & KATZEN. Wir beraten Sie gerne kostenlos!

Wandern mit dem Hund

Die schönsten Wanderrouten in Österreich

Hunde lieben es sich zu bewegen und es gibt die verschiedensten Möglichkeiten Ihrem Liebling genug Auslauf zu ermöglichen. Eine der schönsten davon ist es, die Natur mit Ihrem treuen Gefährten gemeinsam zu genießen. Österreich zählt zu den schönsten Wanderländern, denn egal ob Berg oder Tal, leicht oder anspruchsvoll, hier findet jeder die passende Wanderroute für sich und seinen vierbeinigen Begleiter.

Gemeinsam die Natur genießen kann ein wunderbares Erlebnis sein, wenn so manches bei der Planung zur Erkundung des Wanderparadies Österreich beachtet wird.

Die von Ihnen ausgewählte Wanderstrecke sollte Ihrer Ausdauer und der Ihres Tieres entsprechen. Die Belastbarkeit des Hundes hängt jedoch nicht nur von der Rasse ab, sondern auch das Alter und die Wanderroutine spielen bei der Wahl der Route eine wichtige Rolle. Sie als verantwortungsvoller Hundebesitzer, wissen selbst am besten welche Wanderungen für Sie und Ihren Hund gut geeignet sind.

Da es so viele verschiedene Wanderrouten in Österreich gibt und es manchmal schwer fällt sich zu entscheiden, haben wir Ihnen drei wunderschöne Tages-Wanderrouten in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zusammengestellt.

Rundwanderung Zeller See (Salzburger Land)

Ausgangspunkt/ Endpunkt: Maishofen am Zeller See
Gehzeit: zirka 4 Stunden
Schwierigkeitsgrad: leicht

Über den Maishofner Höhenweg geht es zum Berggasthof Mitterberghof. Bergab führt der Weg nach Thumersbach vorbei an der Hubertuskapelle und weiter entlang des Zeller Sees bis zum Schloss Prielau. Über Mayerhofen und den Steinberg wandern Sie schließlich zurück zum Schloss Kammer.


Panoramagipfel Maiszinken (Niederösterreich)

Ausgangspunkt: Wanderstartplatz Seehof
Endpunkt: Lunz am See
Gehzeit: zirka 3,5 Stunden
Schwierigkeitsgrad: mittel

Das ist ein alpines Bergerlebnis für jedermann! Los geht’s beim Schloss Seehof – ein Waldweg führt rasch bergan. Oben angelangt, werden Sie mit einem traumhaften Weitblick auf den Lunzer See belohnt. Der Abstieg zur Rehbergalm führt am Almgasthaus vorbei und weiter über den Waldrücken des Steinbauernberges, der immer wieder mit eindrucksvollen Ausblicken überrascht. Auf einem Forstweg geht es gemütlich bergab. Über den Seeuferweg gelangen Sie wieder zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung.


Rauf auf den Krippenstein (Oberösterreich)

Ausgangspunkt/ Endpunkt: Parkplatz Seilbahn Krippensteinbahn
Gehzeit: zirka 6 bis 7 Stunden
Schwierigkeitsgrad: mittel bis schwer

Der Ausgangspunkt der Wanderung liegt an der Bergstation der Krippensteinbahn am Krippenstein (2.060 Höhenmeter). Der als „Nature Trail“ angelegte Steig durch die Karstlandschaft unterhalb des Hallstätter Gletschers im Gebiet des Hohen Dachsteins wird laufend gepflegt und ist ideal für die Wanderung mit Hund geeignet. Zusätzlich bietet diese Wandertour immer wieder schattige Plätzchen, damit sich der Hund erholen kann. Vorsicht: Bei dieser Wanderung haben Sie teilweise direkten Kontakt mit Weidevieh.

Wandern mit dem Hund – was Sie unbedingt noch beachten sollten:

✓ Zum Schutz des Wildes sollten Hunde die Grundregeln „Sitz“, „Platz“ und „Fuß“ verstehen und befolgen.

✓ Wildernde Hunde dürfen von Jägern erschossen werden – nehmen Sie Ihren Hund daher in unbekannten Gebieten an die Leine.

✓ Achten Sie darauf, dass Hunde beim Queren einer Weide kurz genommen werden – so schützen Sie Hund und Weidetier.

✓ Haben Sie immer ausreichend Wasser im Gepäck – und eine Schüssel, aus der der Hund trinken kann.

Trockenfutter in kleinen Mengen liefert die nötige Energie.

Jetzt kann die Wandersaison in Österreich eröffnet werden, denn was gibt es schöneres als die Natur mit seinem treuen Vierbeiner zu erkunden.

Bildquellen

#1 – Beitragsbild – © Hurtta.com

#2 – Mann mit Hund auf Berg – © fotolia.com / marco iacobucci

Facebook
Facebook
Google+
https://www.perro.at/blog/wandern-mit-hund/
Twitter
Pinterest
RSS